Suche
Close this search box.

Editorial FITNESS TRIBUNE – 206

Was wünschen Sie sich beruflich für das neue Jahr?

Was erhoffen Sie sich für Ihr Unternehmen? Mehr Mitglieder? Mehr Umsatz? Mehr Anlagen? Also kurz gesagt: mehr Erfolg? Dieser Neujahrswunsch unterscheidet sich grundlegend von dem im Jahr 2021. Damals hatten die meisten sicherlich nur ein Ziel: überleben! Zu dieser Zeit beschlossen Anita Kunz und Balz Wydler von Konkurrenten zu Geschäftspartner zu werden und ihre Center zu vereinen. Das Ergebnis ist der Lakeside Sportsclub an der Zürcher «Goldküste». Die ganze Geschichte lesen Sie ab Seite 12.

Bei Gottfried Wurpes und «The Fitness Company» lautet der Neujahrsvorsatz sicherlich: kontinuierlich und konsequent an den Zielen arbeiten. Diese Maxime lässt das Unternehmen seit über 33 Jahren erfolgreich am Markt agieren. Mehr über das Leondinger «High-Level-Unternehmen» erfahren Sie ab Seite 40. Ebenfalls in Österreich feiert der leidenschaftliche Bodybuilder Andreas Pürzel mit DASGYM. riesige Erfolge. Uns hat der Centerbetreiber hinter die Kulissen dieses einzigartigen Kraftsportstudios blicken lassen (ab S. 46).

Einen Blick durchs Schlüsselloch durften wir auch bei Edy Paul wagen, einem Urgestein der Schweizer Gesundheits- und Fitnessbranche. Wie der bekannte Unternehmensberater in die Branche gekommen ist, für welche Unternehmen er gearbeitet und welche er geleitet hat und wie auch er mal gescheitert ist, erfahren Sie ab Seite 26. Ein Fakt aber vorab: Edy Paul hat auch bereits für Werner Kieser gearbeitet.

Kieser – dieses Ausnahmeunternehmen begleitet uns seit der letzten Ausgabe, in der wir den Gründer Werner Kieser vorgestellt haben. Nun begeben wir uns in die Gegenwart: CEO Michael Antonopoulos gibt uns Einsicht in das international agierende Unternehmen und beantwortet auch die Frage, welchen Einfluss Werner Kieser heute noch hat. Wie das Konzept nach Australien kam und warum es dort so erfolgreich ist, erzählen uns Brett Long (CEO) und Todd Scarce (COO) von Kieser Australien.

Lassen Sie sich von den Geschichten dieser sehr erfolgreichen Persönlichkeiten und Unternehmen für ein noch erfolgreicheres Jahr 2024 inspirieren. Aber Erfolg misst man bekanntlich in Zahlen.

Die «Eckdaten der Schweizer Fitnesswirtschaft» können ebendiesen Erfolg der Branche, ihre Entwicklung und ihr Potenzial wissenschaftlich fundiert sichtbar machen. Nehmen Sie daher an der Erhebung für die Eckdatenstudie 2024 teil und leisten Sie Ihren Beitrag für mehr Akzeptanz in der Branche. Erfahren Sie mehr zu den Schweizer Eckdaten ab Seite 30, dort finden Sie weitere Informationen darüber, wann die Datenerhebung startet und wie Sie daran teilnehmen können. Ende November ist ebenfalls die Datenerhebung für die ersten «Eckdaten der österreichischen Fitnesswirtschaft» gestartet. Wir haben mit Christian Hörl, dem Bundesbranchensprecher gewerblicher Fitnessbetriebe im Fachverband Freizeit- und Sportbetriebe der Wirtschaftskammer Österreich, über die Ziele und Möglichkeiten der Studie für die Branche gesprochen (ab S. 42).

Nehmen Sie sich ebenso Zeit für unsere wissenschaftlich orientierten Fachartikel. Erfahren Sie u. a. ab Seite 76, welchen Einfluss Krafttraining auf die Ausdauerleistung hat. Oder informieren Sie sich über Betreuungskonzepte zur Steigerung der Trainingsqualität (ab S. 84).

Die gesamte Redaktion der FITNESS TRIBUNE wünscht Ihnen beruflich wie persönlich ein erfolgreiches Jahr 2024 und bedankt sich für Ihre Treue!

Viel Spass beim Lesen

Ihre FITNESS TRIBUNE

-Anzeige-
-Anzeige-
-Anzeige-
-Anzeige-
-Anzeige-
-Anzeige-

Mehr von diesen Autoren

Keine weiteren Beträge von diesem Autor gefunden.

Weitere News / Verwandte Nachrichten

Manchmal muss man erst einmal Umwege gehen, um schliesslich dort anzukommen, wo man sich (beruflich) wohlfühlt....
Am 20. Juni präsentierte der Fachverband Freizeit- und Sportbetriebeinder Wirtschaftskammer Österreich (WKO) die Studienergebnisse der «Eckdaten der Fitnesswirtschaft Österreich 2024»...
Bereits zum vierten Mal in Folge führte swiss active die Studie zu den «Eckdaten der Schweizer Fitnesswirtschaft» durch....