Suche
Close this search box.

Coaching & Beratung – Sinn oder Unsinn?

Als Unternehmensberater und Coach mit über 40-jähriger Erfahrung stelle ich immer wieder fest, wie unterschiedlich die Reaktionen der Centerbetreiber sind, wenn über das Thema Unternehmensberatung gesprochen wird. Für die einen ist «sich von einem Unternehmensberater helfen zu lassen» ein Zeichen von Schwäche, für andere ist es ein klarer «Make-or-Buy-Entscheid». Sie wissen ganz genau, dass sie das anstehende Problem wahrscheinlich in irgendeiner Art auch selbst lösen könnten, doch wollen sie ihre Zeit für Dinge nutzen, die sie lieber machen oder besser können.

Da der Name «Unternehmensberater» gesetzlich nicht geschützt ist, kann sich eigentlich jeder so nennen. Es ist deshalb sehr wichtig, dass Sie sich im Klaren sind, was Sie überhaupt von einer guten Unternehmensberatung erwarten und welche Ansprüche Sie an diese stellen können.

Was versteht man unter Unternehmensberatung?

Ein Unternehmensberater hat einen gewissen Einfluss auf ein Individuum, eine Gruppe oder einen Betrieb. Er hat jedoch nicht die Macht, Veränderungen herbei- oder Programme einzuführen. Ein Manager hat dagegen direkte Kontrolle über Handlungen. Sobald Sie direkte Kontrolle übernehmen, sind Sie ein Manager (Block, 1997). Eric Sevareid definiert es wie folgt: «Consultant: an ordinary guy more than 50 miles from home». Persönlich für mich: «Der Coach oder Berater ist der einzige Mensch, der mit dem Unternehmer offen und direkt spricht!» (Edy Paul) Die Basis der Unternehmensberatung ist also die Annahme, dass Berater das nötige Wissen besitzen, um Unternehmern zu helfen. Doch wie kann eigentlich diesen Unternehmern geholfen werden? Was sind die Bedürfnisse dieser Unternehmer?Brauchen sie eigentlich Beratung oder vielleicht doch eher «Coaching», «Training», «Therapie» oder «Schulung»? Die drei letzteren Begriffe sind wahrscheinlich jedem einigermassen klar und werden hier wie folgt definiert:

  • Training: eine Methode bzw. Fähigkeiten erlernen
  • Therapie: Beschäftigung mit der Vergangenheit, Ursachenforschung
  • Schulung: Aneignung von Wissen

Doch was ist der Unterschied von Coaching und Beratung?

In der Beratung weiss der Berater das, was der Kunde nicht weiss. Der Kunde schildert sein Problem, der Berater präsentiert eine Lösung. Diese Lösung entspricht oft dem Weltbild des Beraters. So gibt es sehr viele gute Beratungskonzepte, die nie in die Tat umgesetzt werden, da sie vielfach nicht auf den Kunden abgestimmt waren.

Der Coach geht davon aus, dass der Klient die für ihn beste Lösung selbst weiss bzw. entwickeln kann. Der Coach hilft dem Klienten bei dieser Entwicklung. Die Lösung des Problems, die durch ein Coaching entsteht, entspricht vollkommen dem Klienten und ist für diesen nach seinem Selbstverständnis umsetzbar. Der Coach geht also davon aus, dass der Klient die beste Lösung bereits in sich trägt.

Sie sehen hier bereits, dass der klassische Begriff «Unternehmensberatung » vielfach der eigentlichen Tätigkeit nicht entspricht. Ich, der «Unternehmensberater», war eigentlich meistens als «Coach» tätig, denn meine Kunden waren (und sind) vielfach selbst in der Lage, entsprechende Lösungen zu finden. Ich konnte sie allerdings auf den richtigen Weg bringen, ihnen notwendige Hinweise geben und ihnen zusätzlich professionelle Unterstützung bieten, damit sie schneller und einfacher sowie eventuell auch bessere Lösungen für ihre Probleme finden konnten.

Warum Beratung?

Es gibt also viele Gründe, warum Unternehmer externe Beratungsleistung «einkaufen». In vielen Fällen handelt es sich dabei eigentlich, wie oben erwähnt, um Coaching. Die Grenze zwischen Coaching und Beratung im eigentlichen Sinne ist allerdings fliessend. Letztere ist immer dann gefordert, wenn ein Unternehmer für ein Problem keine geeignete Lösung findet; irgendwo dazwischen, wenn er zu einer ihm geeignet scheinenden Lösung die neutrale Meinung von einem aussenstehenden Experten einholen will. Es gibt auch viele Unternehmer, die anstelle von zusätzlichem Personal Berater engagieren. Diese übernehmen dann exakt definierte Funktionen in diesem Unternehmen. Diese Art der Beratung ist eher mittel- und langfristiger Natur. Daneben gibt es auch Projektberatung, die kurzfristig sein kann (z. B. das Erstellen einer Analyse).

Es gibt sehr viele unterschiedliche Aufgaben, die ein Berater respektive ein Coach für einen Unternehmer übernehmen bzw. durchführen kann. Die Managementberatung oder Strategieberatung ist dabei wohl die Königsdisziplin, die allerdings stark mit anderen Beratungsarten verzahnt ist; z. B. mit …

  • der Personalberatung,
  • der Marketingberatung,
  • der Finanzberatung,
  • der Prozessberatung

und vielen Arten mehr.

Um nun noch einmal zum Anfang zurückzukommen: Sie sollten strenge Kriterien aufstellen und entsprechende Anforderungen formulieren; diese könnten wie folgt sein:

  • Eine Sympathie zum Berater muss vorhanden sein.
  • Der Berater hat eine langjährige Berufserfahrung (mindestens zehn bis 15 Jahre).
  • Die fachliche Kompetenz des Beraters muss überdurchschnittlich sein.
  • Eine menschliche und soziale Kompetenz sowie Seriosität und Effektivität müssen vorhanden sein.
  • Er ist neutral, absolut diskret und trifft klare Abmachungen, an die er sich auch hält.
  • Er passt sich dem Kunden an und hat ein grosses Beziehungsnetz in der Branche.
  • Ein Berater verkauft kein Material, sondern nur eine Dienstleistung.
  • Welche Referenzen hat der Berater?

Abschliessend kann ich Ihnen noch zu folgenden Überlegungen raten:

  • Haben Sie die Planung für 2024 bereits gemacht (Budget/Marketingplan etc.)?
  • Haben Sie eine Strategie, und wenn ja, stimmt diese nach wie vor?
  • Haben Sie für dieses Jahr für alle jetzt schon bekannten Probleme bereits eine mögliche (und auch gute) Lösung?
  • Haben Sie für eventuell zukünftig auftauchende Probleme bereits Lösungsansätze?
  • Wollen Sie (wieder) mehr Erfolg haben?
  • Wollen Sie Ihre Arbeitszeit dort einsetzen, wo Ihre Stärken sind?
  • Haben Sie einen kompetenten, neutralen und nicht ortsansässigen Gesprächspartner und Fachmann, der mit Ihnen in aller Offenheit Ihre Aufgaben und Lösungen bespricht?

Je nachdem wie Ihre Antworten ausfallen, sollten Sie sich überlegen, eventuell mit einem Berater Kontakt aufzunehmen. Doch nehmen Sie hier nicht den Erstbesten, sondern prüfen Sie gut.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit dem richtigen Coach und Berater!

Ihr Edy Paul

Profile image

Edy Paul

Über den Autor
Profile image

Edy Paul

Edy Paul coacht und berät Einzelpersonen und Firmen mit eCoaching oder persönlich vor Ort (Strategie, Management, Neugründungen, Analysen, Schulungen, Konzeptentwicklungen, Raumplanung). Fitness- und Clubanalysen sowie Verkauf und Nachfolgeregelungen gehören ebenfalls zu seinen Leistungen. www.edypaul.ch

-Anzeige-

-Anzeige-

-Anzeige-

-Anzeige-

-Anzeige-

-Anzeige-

-Anzeige-

Mehr von diesen Autoren

Oft sehnt man sich einen Idealzustand herbei, der leider nicht erreicht wird. Dies führt unweigerlich zu Frustrationen und dem Gefühl...

Dass wir mehrere Leben führen dürfen, könnte man zumindest bei vielen Führungskräften manchmal annehmen. Leben diese doch ihr Leben hauptsächlich...

Weitere News / Verwandte Nachrichten

Stephan Schneider, der seit mittlerweile fünf Jahren Personal Trainings in den David Gyms in Zürich anbietet und seine ganz eigene,...
Wer ein Fitnessstudio mit Geräten einrichten möchte oder sich für die Neuheiten eines spezifischen Herstellers interessiert, der geht in einen...
Ein Beitrag aus dem European Journal of Sport Sciences beschäftigt sich mit der zunehmenden Bedeutung von Gesundheits- und Bewegungsförderung....